Wasserstrahlschneiden

Erstklassiges technisches Verfahren für viele Materialien

Mit einem Abrasiv-Wasserstrahl lassen sich Materialien wie Holz, Stein, Granit, Stahl, Edelstahl, Aluminium, Promat, Gummi, Kunststoff, Glas, Keramik und vielen weiteren schneiden. Dabei wird die Materialstruktur des Werkstücks durch das Wasserschneiden nicht verändert oder beeinträchtigt.

Die Fertigungstiefe unseres Wasserstrahlschneiders:

  • Bettgröße: 3.000 x 2.000 mm
  • Max. Schneiddruck: 3800 bar
  • Max. Schneiddicke: Stahl 160 mm
  • Schneiden aller Materialien möglich: Stahl, VA, Aluminium, Stein, Glas, Kunststoff, Holz

Die Vorteile des Wasserstrahlschneidens sind zum ersten das Kaltschneidverfahren, so dass auf die Werkstoffe weder Wärme noch andere Belastungen einwirken, zum zweiten die seidenglatten Schnittkanten. Man kann die geschnittenen Teile direkt vom Schneidtisch nehmen können, ohne dass eine Nachbearbeitung wie etwa das Entgraten erforderlich ist. Dritter Vorzug der Wasserstrahltechnik ist die minimale Schneidfuge und der daraus resultierenden hohen Präzision. Zudem benötigt die Technologie keine lange Umbauzeiten beim Materialwechsel: Die Einrichtung und Einspannung lassen sich innerhalb von Minuten bewerkstelligen, und zwar unabhängig von Form, Abmessungen oder Material.

Eine detaillierte Aufstellung aller Produktions- und Bearbeitungstechnologien bei RUCHTI finden Sie im Lexikon-Beitrag „Maschinenpark“. Bei weiteren Fragen beraten wir Sie selbstverständlich gerne ausführlich. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 6202 92673-0, per E-Mail oder über unser Kontaktformular. Wir werden Ihre Anfragen stets so schnell wie möglich beantworten.

Übersicht

Schnelle Anfrage

Mini-Formular

Ihre Anfrage
Zweite Spalte
Dritte Spalte
Vierte Spalte